+++ Diese Seite wird nicht mehr aktualisiert. Das Archiv bleibt aber bestehen. Weiter geht es unter www.PapageienUmschau.de +++

Pullover für einen Kakadu

von Diplom Biologin Ines Kärger

Oh viele werden jetzt denken „Oh nein, nicht noch ein Tier dem man Klamotten verpasst hat!" Ja, zugegeben bei den meisten Tieren ist es wirklich nicht nötig, aber Hunde machen sich nun mal nicht nackig, sprich sie rupfen oder zerbeißen sich selbst nicht in dem Maße, wie es manche Papageien tun. Denn auch wenn ein gesunder Papagei sicher keinen Pullover, Cape oder Body Sock braucht, so gibt es auch welche die zu ihrem Schutz ein Pullöverchen gut vertragen können. Und es funktioniert! Sonst würde ich hier nicht darüber berichten.

Abb.1 Goffin Kakadu Thommy

AB1Abb.2 Molukken Kakadu mit Sokenpulli und ohne, Morpheus und Zeus.

AB2

Aber wie kommt man auf die Idee seinem Vogel einen Pullover zu verpassen? Nun bei mir fing es mit einem Goffin Kakadu an, den ich bereits Feder beißend abgekauft hatte und der durch den Umzugststress und wahrscheinlich einer Allergie, anfing sich selbst zu beißen. Über Nacht hatte er sich ein 1x2 cm großes Loch in dir Brust gebissen! Was nun? Auch wenn es ihm wehtat, wenn er an dem Loch rumknabbelte, konnte er es nicht sein lassen. Also mußte was drauf. Pflaster auf Federn oder der zarten Papageien Haut? Geht nicht besonders gut! Es hält nicht und wenn dann wird's direkt wieder abgeknabbert. Also mußte etwas wie ein Pulli her, am besten mit einem Brustpanzer. Also fing ich an auszuprobieren, erst mit alten T-Shirts, die ich entsprechend zugeschnitten hatte und die ich dann mit Doppelklebeband, Nadel und Faden um den Vogel herum festnähte. Da mein kleiner da sehr geduldig ist, ging das ganz gut. Und das Brustteil habe ich dann mit einem gefalteten Taschentuch verstärkt.

AB3 4Abb. 3+4 ein Pullover Beispiel von meinem Goffinkakadu

Die ersten Tage hat der Kakadu jeden Tag einen Pulli zerstört, aber mit der Zeit (so 2 Wochen) wurde der Pulli immer mehr akzeptiert und statt die Wunde weiter zu bearbeiten, wurde der Pulli zerlegt. Und aus dem hektischen Wunde benagen, wurde ein ruhiges Pullover zerfrasseln. Denn mein Goffin liebt Fädchen, da kann er stundenlang mit rumspielen und zum Glück frisst er sie nicht, weil sie nicht schmecken...( was bei anderen Vögeln anders sein kann !!!!)

Mit der Zeit und rumexperimentieren habe ich dann verschiedene Pullover entworfen und auch verschiedene Stoffe ausprobiert. Am haltbarsten erwies sich für meine Molukke Fleece und für den kleinen Kakadu alte Socken. Das geht schnell, muß nicht genäht werden und hat eine gute Passform. Und alte Socken mit Loch im Fuß oder Einzelgänger, dem der Partner in der Waschmaschine verloren ging, hat man immer.

Der Sockenpullover ist ganz einfach:
1. Alte Socke mit Loch oder Einzelgänger suchen (für Goffinkakadu kommt eine Größe 35-42 gut hin, für eine Molukke braucht man deutlich größere Socken oder vielmehr ein viel weiteres oder dehnbareres Bündchen, Stricksocken eignen sich nicht gut, da die einzelnen Fäden zu schnell zerfrasselt werden und eine Gefahr für den Vogel darstellen können)
2. den Fuß vom Socken abschneiden
3. In das gedachte Rückenteil zwei Löcher für die Flügel schneiden ca 5-15 cm lang und mit einem Abstand von 3-5cm je nach Größe des Vogels. Keine Sorge die Federn sind biegsam die Löcher brauchen also nicht die Länge der Schwungfedern haben.

Abb. 5-6-7 Zuschneiden des Sockenpullis

AB5 7Der weitaus schwierigere Teil ist es, dem Vogel den Pulli anzuziehen, denn sie mögen es meist nichtetwas über den Kopf gezogen zu bekommen. Ungeübten die ihren Vogel nicht gut einhändig fixieren können, ist hier zu empfehlen sich einen Helfer zu suchen, der den Vogel hält, während man den aufgerollten Socken über den Kopf zieht. Das Bündchen sollte hinterher um den Hals des Vogels liegen.

4. Socke über den Kopf ziehen und vorsichtig die Flügel durch die Löcher ziehen. (mein Goffin lässt das ohne Probleme geschehen, auch die Molukke ist relativ ruhig dabei, aber aufpassen wenn wachsende Schwungfedern da sind, nicht aufbrechen!! ist mir aber noch nie passiert)

Abb. 8-9-10-11 Anziehen des Sockenpullis, Charly

AB8 11

Abb. 12-13 Vorder - Rückansicht des Pullis Charly

AB12 13

5. wenn die Socke lang genug ist, kann man nun VORSICHTIG noch 2 Löcher für die Beinchen in den Bauchteil schneiden und diese durch ziehen (wenn man sieht, dass der Pullover groß genug ist, am besten vor dem Anziehen einschneiden). Für Anfänger oder Neulinge mit Pulli würde ich es erst mal nicht machen, zur Gewöhnung sind freie Beinchen einfacher für den Papagei. Ist aber empfehlenswert, für fortgeschrittene Pulliträger. Für „Beinrupfer" kann man dann auch noch Hosenbeinchen an das Shirt nähen. Ist eine ziemliche Arbeit, lohnt sich aber. Mein Goffin hat die Hosenbeinchen regelmäßig geschreddert, aber die Federn darunter in Ruhe gelassen. Die Hosenbeine haben sich auch bei Verletzungen im hinteren Bauch und zwischen den Beinen bewährt, weil der Vogel nicht einfach unter seinen Pulli langen kann um die Wunde zu erreichen.

Abb. 14 Thommy mit Hosenbeinchen Pulli

AB14

Aber was man bedenken muß, der Vogel kann sich unter dem Pulli nicht putzen, also bitte einmal die Woche mindestens ausziehen und ordentlich duschen ( den Vogel! nicht den Pulli), am Anfang wird sich das mit dem Ausziehen von selbst erledigen, da das der Vogel machen wird, aber später muß es dann sein . Den Vogel beim Trocknen im Auge behalten, nicht das er meint, durch die zurückgewonne Freiheit, jetzt erst recht rupfen zu müssen. Und wenn die Federn wieder trocken sind, kann man dem Gefiederten seinen Pulli wieder anziehen oder einen neuen machen. Mein kleiner Kakadu ist in der Beziehungen recht schmerzfrei, er geht mit Pulli baden, und wartet, wie ein bedröbbeltes Hündchen, dass er trocknet oder ich ihn sehe und zum Trocknen ausziehe.

Natürlich gibt es nicht nur diese Möglichkeit der Vogelbekleidung, z.B. in Amerika gibt es richtig genähte Klamotten zu kaufen, z.B. Avian Fashion (flightquaters.com) mit ihren Flight suits, den Hoodies und die Birdie Snuggies, vor allem haben die es aber auch für alle Größen von Vögeln, angefangen vom Sperlingspapagei bis zur Gans.

Flight suits Abb 15-16-17

AB15 17

Bilder von Avian fashionBirdie Snuggie

AB18 19

Abb 18-19 Avian fashionHoodies

AB20 21

Abb 20-21 Avian fashion

Strickpullis gibt es auch zu kaufen, diese würden aber definitiv nicht lange halten, da diese schnell zerfrasselt würden.Aber wer gerne strickt kann die auch selber machen.

Abb.22-23 unbekannter Urheber gefunden auf fb,
der rote pulli ist kaufbar und der andere selbstgestrickt

AB22 23Oder das Sock Buddy System (thesockbuddy.com), was dem von mir bereits beschriebnem SockenPulli sehr ähnlich ist, aber lest selber auf deren homepage. Auch ein selbstgmachtes Cape, wie es die kleine Goffindame Ella (Ella the goffins Cackatoo auf FB) trägt ist eine nette Variante von „Klamotte für den Vogel" und es funktioniert bei ihr.

Abb. 24-25 Ella the goffins cockatoo on facebok

AB24 25

Oder noch eine weitere kaufbare Variante, die allerdings für Vögel so nicht vorgesehen war/ ist, sind von Trixi die Softgeschirre für Kaninchen (passt für Molukken), für Meerschweinchen (passt Graupapageien und Goffins) und für Ratten (sollte dann Mohrenkopfpapageien und Papageien in deren Größe passen). In diese Geschirre muß man dann nur Fußlöcher schneiden oder Schlitze , damit der Vogel laufen kann (sonst fällt der Vogel auf den Schnabel, sie sind zu unflexibel). Ich benutze sie als Notfall-Schutzweste, wenn man z. B. einen Vogel hat, der nur auf dem Transport rupft oder sich verletzt hat, kann man die schnell anlegen und hat einen gewissen Schutz für das Tier, damit es sich nicht weiter verletzt oder rupft. Der Vogel mag es in dem Moment extrem unangenehm finden, er ist aber von seinem eigentlichen akuten Problem Wunde / rupfen/Transport abgelenkt.

Abb. 26-27 mein Graupapagei Finchen und Goffinkakadu Charly

AB26 27Dann gibt es auch noch die nicht so schönen antirupf Varianten /Rupfstopps, die man vom Tierarzt bekommen kann. Die Halskrausen und Trichter sind zwar eher für den Wundschutz gedacht, aber sie funktionieren genauso gegen Rufen und Selfmutulation. Hier gibt's dann die fertigen Plexiglas "Dinger" in Röhren oder in „Ball"-Form, die um den Hals gelegt werden oder dann die selbstgebauten Varianten aus Heizungsisolierungsschaumstoff (am besten mit Stoff oder ähnlichem überziehen, damit der Papagei den nicht gleich in Kleinteile zerlegt, Fleece und Klebeband hat sich da bewährt) und das dann noch kombiniert mit einem Trichter, für die ganz harten Fälle. Wobei diese Varianten wahrscheinlich nicht so schön für die Vögel sind, da sie schon „von außen" sehr unbequem wirken.

Abb. 28-29 Molucke Zeus und Goffini Thommy mit Halskrause Marke Eigenbau

AB28

AB29

Welches System sich für welchen Vogel eignet muß man selbst herausfinden am besten mit Hilfe seines vogelkundigen Tierarztes.
Es kann Vögel geben die werden es wahrscheinlich nie akzeptieren, einen Pulli zu tragen, aber mit
viel Geduld sollte es klappen. Vielleicht gibt es sogar Vögel die sich so gestört fühlen, dass es ihre Verhaltensstörung noch verschlimmert, so dass ich sagen muss ein Pulli ist kein Alleheilmittel. Aber bei meinen funktioniert es und bevor sich ein Vogel selbst zerstört, sollte man alles ausprobieren wie lächerlich es sich auch anhört und aussieht.
Und was auch sehr schön ist andere Vögel lassen sich durch das andere aussehen ihres Partners mit Pulli nicht groß stören, soziale Kontakte werden weiter gepflegt, vielleicht wird sich anfänglich seltsam beäugt „ Schatz was hast du denn da?" aber im großen und ganzen werden die Klamotten ignoriert. Zumindest meine Vogelpaare stören sich nicht groß an ihren gekleideten Partnern.
Hier noch ein paar Bespiele für Halskrausen selbstgebaut und fertige (leider weiß ich nicht von wem die Bilder sind) aber nette Beispiele um seinen Papagei vom Rupfen oder Federbeißen und schlimmeren abzuhalten.

AB Rest1

AB Rest2

Anmeldung Intern

Workshop Barabra Heidenreich
Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015 Papageienmesse 2015
17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015 17 November 2015